Unsere Zweitkandidatin

Cordula Rutz ist als Agrarwissenschaftlerin in der Politikberatung tätig. Die Mutter zweier Kinder engagiert sich seit vielen Jahren in der Tübinger Kommunalpolitik, zurzeit im Kreistag. Ihre politischen Schwerpunkte sind die Agrarpolitik, der Naturschutz und die politische Teilhabe.

Cordula Rutz (Jahrgang 1984) kam als Jugendliche über das Tübinger Kinder- und Jugend-Umweltforum und die Projektgruppe zur Einrichtung eines Jugendgemeinderats zur Politik. Sie engagierte sich im Jugendgemeinderat und im Landesvorstand der Grünen Jugend Baden-Württemberg. 2004 wurde sie als jüngste Stadträtin in den Tübinger Gemeinderat gewählt, dem sie bis 2009 angehörte. Später gehörte sie dem Ortschaftsrat Unterjesingen an. Aktuell ist Cordula Rutz Mitglied des Tübinger Kreistags.

Nach einem Freiwilligen Ökologischen Jahr auf dem Biolandhof Bleiche der BruderhausDiakonie studierte Cordula Rutz Agrarwissenschaften mit den Schwerpunkten Agrarpolitik, Umwelt- und Agrarökonomie sowie ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft an der Universität Hohenheim. Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Politikberatungsinstituts in den Bereichen Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume tätig.

Cordula Rutz ist verheiratet und Mutter eines Sohns und einer Tochter. Sie lebt mit ihrer Familie auf der Tübinger Wanne.

Neben der Agrarpolitik, dem Umwelt- und Naturschutz und der politischen Teilhabe gehören die Geschlechtergerechtigkeit sowie die Familien- und Bildungspolitik zu ihren politischen Herzensthemen.

Comments are closed.


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG