Zur Person

Persönliches

Geboren 1976 in Stuttgart als Sohn eines spanischen Vaters und einer deutschen Mutter, lebte ich zunächst in Stuttgart, später in Korntal und Ditzingen. 
In meiner Kindheit und Jugend war ich aktiver Handballer und insgesamt 19 Jahre Handballschiedsrichter im Jugend- und Aktivenbereich.

Mein Abitur machte ich 1995 mit der Fächerkombination Englisch und Geschichte in Korntal. Danach leistete ich meinen Zivildienst als Betreuer in einem Wohnheim für geistig und mehrfach behinderte Erwachsene in Stuttgart-Bad Cannstatt.
Seit 1996 wohne ich in Tübingen, zunächst als Studierender auf Lehramt, dann als Angestellter bzw. Geschäftsführer einer Tübinger Weinhandlung.

Bei den Landtagswahlen im März 2011 und im März 2016 wählten mich die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Tübingen mit einem Direktmandat in den Landtag.

 

 

Politisches

Erste Schritte

Ab dem Ende der 80er-Jahre, als die Kampagnen gegen AsylbewerberInnen und AusländerInnen erste Wahlerfolge für DVU und Republikaner brachten, begann ich mich politisch verstärkt zu interessieren und zu engagieren. Weiter politisierte mich der rasante Zusammenbruch der autoritären Regime in Osteuropa und das damit einhergehende Gefühl, Zeuge wirklich historischer Ereignisse zu werden.
Ich war in der Schülermitverwaltung aktiv und stand in den frühen 90er Jahren den Jungdemokraten nahe – ohne aber ihr Mitglied zu sein. Die Jungdemokraten fungierten damals teilweise als grünnaher Jugendverband und arbeiteten recht eng mit der Partei DIE GRÜNEN zusammen. Wichtige Themen waren damals Atomkraft, Rechtsextremismus, BürgerInnenrechte und die Arbeitsmöglichkeiten für SchülerInnenvertretungen, erst zur Zivildienstzeit wurde auch Stuttgart 21 langsam zu einem Thema.

 

Grün-Alternative Hochschule

Frühjahr 1997 wurde ich Mitglied der Grünen Hochschulgruppe Tübingen, war Studierendenvertreter im heute nicht mehr existierenden Kleinen Senat, mehrere Jahre im AStA und in verschiedenen anderen Kommissionen der Universität.
Um das Jahr 2000 wurde ich für mehrere Jahre Mitglied der Grünen Jugend, bis ich auf Grund der gerade herabgesetzten Altersgrenze ausgeschlossen wurde.

 

Grüne Partei

Mitglied bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN bin ich ununterbrochen seit Frühjahr 1998, mit besonderem Interesse für die Themen Asyl und Antirassimus, Demokratie, BürgerInnenrechte, Datenschutz und VerbraucherInnenschutz.
Ab dem Jahr 2000 und bis zu meiner Wahl in den Landtag war ich  Mitglied des Vorstandes des Stadtverbandes Tübingen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Tübingen und für die Finanzen verantwortlich. Seitdem bin ich auch kommunalpolitisch mit verschiedenen Themen, Aktionen und in besonderem Maße auch Wahlkämpfen befasst.
Von 2004 bis 2009 war ich auch Mitglied der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Mitglied des Verwaltungs- und Technischen Ausschusses und Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Reutlingen/Tübingen. Zuständig war ich für den Bereich Asyl und Flüchtlinge sowie mit anderen für den Bereich der Abfallwirtschaft (Sammlung, Transport, Entsorgung, Gebühren usw.).

 

Landtag

Im Mai 2011 wurde ich zum ersten Mal direkt gewählter Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 62 (Tübingen).  Als Integrationspolitischen Sprecher der Partei war ich Mitglied im Integrationsausschuss und außerdem Obmann in der Enquetekommission NSU/Rechtsterrorismus, Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst und im Ständigen Ausschuss, der sich mit Fragen von Recht, Verfassung und Justiz beschäftigt.

Bei den Wahlen im März 2016 konnte ich mein Direktmandat verteidigen. In der aktuellen Wahlperiode bin ich stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Mitglied des Präsidiums im Landtag. Darüber hinaus bin ich der Sprecher für Migration & Integration der Fraktion, Mitglied im Ausschuss für Soziales & Integration, im Ausschuss für Inneres, Digitalisierung & Migration und im Ausschuss für Verkehr.

 

Weitere Aktivitäten
– Mitglied des Verwaltungsrats des Landestheaters Württemberg-Hohenzollern (LTT)



Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG