PM: Rottenburger Firma Omnibus Groß erhält ÖPNV-Innovationspreis – 14.03.2017

Rottenburger Firma Omnibus Groß mit ÖPNV-Innovationspreis von Minister Hermann ausgezeichnet

Unter dem Motto „Innovative Ideen für ein zukunftsweisendes öffentliches Verkehrsangebot“ wurde die Rottenburger Firma Omnibus Groß, neben drei weiteren Preisträgern, von Verkehrsminister Winfried Hermann (B90/DieGrünen) am heutigen Dienstag, den 14. März, mit dem ÖPNV-Innovationspreis ausgezeichnet.
Die Firma Groß erhält den mit 4.000,- Euro dotierten Preis in der Kategorie Kundennutzen durch Digitalisierung für ihr Projektkonzept Zugangshemmnisse im Nahverkehr durch digitale Anwendungen zu beseitigen.

Mit verschiedenen modernen Informationsangeboten möchte das Unternehmen sein Verkehrsangebot noch kundenfreundlicher gestalten: ein interaktiver Fahrplan liefert Informationen zur Fahrt in Echtzeit oder gibt Hinweise zur Ausstattung der Haltestellen. Mit einem WhatsApp Feed wird über Verspätungen oder Streckenstörungen informiert. Eine in dieser Form bisher einzigartige Auslastungsanzeige zeigt auf dem Smartphone oder Laptop die Auslastung des Busses in Form eines Balkendiagramms an. Rollstuhlfahrer oder Rollator-Nutzer, Radfahrer oder Eltern mit Kinderwagen können so ihre Busfahrt verlässlich planen und finden Platz im Bus. Die Entwicklungsarbeiten zu dem Projekt sind nahezu abgeschlossen, sodass die Fahrgäste in Kürze das neue Angebot testen können. 

MdL Lede Abal (B90/Die Grünen) dazu: „Ich freue mich über die Unterstützung der innovativen Ideen aus Rottenburg zum Thema Nahverkehr. Wir brauchen kluge Ideen, die den Nahverkehr in der Region stärken. Neue Technologien und das Voranbringen der Digitalisierung sind eine Chance für uns hier nachhaltig Alternativen zum eigenen Pkw zu schaffen.“

Ebenfalls ausgezeichnet wurde in der gleichen Kategorie das kostenlose WLAN-Angebot in den Bussen und Bahnen der SWEG. In der Kategorie Elektromobilität wird der Einsatz emissionsfreier Elektro-Hybridbusse im Esslinger Stadtverkehr gewürdigt. In der Kategorie Ökologie im Nahverkehr geht der Preis an die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) für das Konzept „Lebensraum Stuttgarter Gleise“ – Höhere Akzeptanz für Bahninfrastruktur durch Mehrwert für Anwohner und Umwelt.

Insgesamt wurden 18.000,- Euro Preisgelder vergeben. Die Preise wurden im Rahmen des 8. ÖPNV-Innovationskongresses „Mobilität 4.0“ in Freiburg verliehen.

>>

Pressemitteilung vom 14.03.2017

Comments are closed.


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG