Festakt: Höhlen der Schwäbischen Alb sind Weltkulturerbe – 25.07.2017

Höhlen der Schwäbischen Alb sind Weltkulturerbe
Die UNESCO hat sechs Höhlen der Schwäbischen Alb zum Weltkulturerbe erklärt, heute ist auf dem Schloss Hohentübingen der Festakt mit Ministerin Theresia Bauer.
Der Rektor der Eberhard Karls Universität Tübingen Bernd Engler und Professor Nicolas Conard haben zurecht Grund zur Freude, denn es sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Uni Tübingen, die seit Anfang des 20. Jahrhunderts die Eiszeithöhlen erforschen. Eine tolle Auszeichnung für unsere Region!

 

Comments are closed.


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG